Skip to main content

Zertifizierungsfeier im Doppelpack in Schleswig-Holstein

Bei schönstem Spätsommerwetter trafen sich am Dienstag, 14. September 2021, rund 40 schleswig-holsteinische Akteur*innen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Todesfelde im Kreis Segeberg zur feierlichen Übergabe der Auszeichnung „nun - norddeutsch und nachhaltig“. Sie ging an zwölf Bildungseinrichtungen und Freiberuflerinnen, die im aktuellen und im Vorjahr das Zertifikat erhalten hatten. 

Seit fast zwei Jahren konnten die Vertreter*innen aus den außerschulischen Einrichtungen sich wegen der Corona-Pandemie nur per Videokonferenz austauschen. Dem Virus waren auch die Zertifizierungsfeiern 2020 und im Juni 2021 zum Opfer gefallen. Umso besser war die Stimmung bei der Freiluftveranstaltung auf dem Gelände des ebenfalls erstmalig zertifizierten Vereins KiWeBu. Endlich war wieder eine persönliche Begegnung zwischen langjährigen und neuen Weggefährt*innen möglich.

Neben den erst-zertifizierten Bildungspartner*innen erhielten auch 14 nun-Anbieter*innen zum wiederholten Mal die Auszeichnung. Birgitt Fitschen, Vorsitzende der Zertifizierungskommission, betonte in ihrer Rede die große Kontinuität in der nun-Zertifizierung. „Einige der nun-Bildungseinrichtungen sind seit über 15 Jahren dabei, sie werden heute zum vierten Mal ausgezeichnet. Das ist ein großer Erfolg unserer gemeinsamen Arbeit“, betonte Fitschen. Mittlerweile sind 61 größere und kleinere Bildungseinrichtungen sowie Einzelpersonen in Schleswig-Holstein zertifiziert.

Die Plaketten mit dem nun-Logo überreichte Dr. Jürgen Ceynowa aus dem Umweltministerium. Auch er betonte die langjährige Karriere des nun-Zertifikates, das gemeinsam von Umweltministerium, Bildungsministerium und Sozialministerium vergeben wird. Das sei auch dadurch begründet, dass das Zertifizierungsverfahren sich stetig weiterentwickle. Die Überarbeitung des Qualitätsrahmens im vergangenen Jahr habe z.B. die 17 UN-Nachhaltigkeitszielen noch deutlicher in den Fokus gerückt. Und auch das Wachstum der nun-Gemeinschaft um das Bundesland Sachsen-Anhalt sei ein Zeichen dafür, dass das nun-Zertifikat ein attraktives Instrument zur Förderung von BNE sei.

Zurück
Vertreter*innen re-zertifizierter Bildungseinrichtungen