Skip to main content
 

Haftung und Versicherung im Ehrenamt: Rechtssicherheit für Umweltbildung und BNE (Veranst.-Nr. 2020-88 (3))

vom 15.09.2020, 15:30 bis 15.09.2020, 19:00
  Schleswig-Holstein

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen, Kräuterkundige, Nationalparkranger*innen, Waldpädagog*innen, Biolog*innen sowie viele andere Personen führen häufig in Eigenregie oder für einen Verein Veranstaltungen wie z. B. Natur- und Kulturführungen, Kindergeburtstage, Vorträge oder andere Aktionen durch. Wie sieht es dabei eigentlich mit der Rechtssicherheit aus? Wer haftet wann wofür? Wo besteht normales Lebensrisiko und wo muss man sich besonders absichern? Was gilt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene? Was gilt für den Umgang mit Menschen mit Handicap? Worauf ist zu achten, wenn man mit Teilnehmenden Essen, z. B. aus Wildkräutern, zubereitet? Diesen und weiteren Fragen aus der Praxis gehen wir in diesem Seminar nach.

 

Teilnahmekreis: Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/-innen, Akteurinnen und Akteure des ehrenamtlichen und beruflichen Naturschutzes, Waldpädagoginnen und -pädagogen, Mitglieder des Naturschutzdienstes, Schutzgebietsbetreuer/-innen, Akteurinnen und Akteure aus Umweltbildung, Studium, Schule, Kita, Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Jagd sowie Freiwilligendienstler/-innen und weitere Interessierte 

 

Zeit: Dienstag, 15. September 2020 von 15:30 bis 19:00 Uhr

Ort: Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek

Teilnahmegebühr: Das Seminar ist Teil der Ehrenamtsreihe des BNUR. Für Ehrenamtliche wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Ehrenamtliche haben Vorrang. Teilnahmebeitrag für hauptamtliche Akteur*innen 30 € je Veranstaltung.

Zurück